Extremer Short-Squeeze im Krypto-Markt?

Renommierte Analysten glauben, dass im traditionellen Kapital-Markt, als auch an den Krypto-Märkten eine substanzielle Bärenmarkt-Rallye bevorstehen könnte.

Grund sind die massiven Short-Positionen von überwiegend Kleinanlegern auf den S&P 500, den Technologie-Index NASDAQ und auch auf den Bitcoin (BTC), die im Falle einer Kehrtwende liquidiert werden könnten und damit den Preis kräftig nach oben treiben würden. Da die traditionellen Märkte seit einiger Zeit eine hohe Korrelation mit dem Krypto-Markt aufweisen, würde dies dementsprechend auch zu einer Rallye in den Krypto-Märkten führen.

Der bekannte niederländische Krypto-Analyst Michaël van de Poppe hat dabei u.a. auch auf den Tweet des Ökonomen Jason Goepfert über die rasant gestiegenen Short-Positionen hingewiesen. Dadurch steigt die Chance, dass es zu einen Art Bärenmarkt-Rallye kommt, wenn weitaus mehr Händler auf fallende Kurse setzen als auf steigende.

Außerdem gelten der S&P 500 und der NASDAQ derzeit als eher überverkauft, gleichzeitig befinden sich etliche große Krypto-Währungen wie z.B. der Bitcoin (BTC) an wichtigen Unterstützungszonen, die als Katalyst für einen möglichen Short-Squeeze dienen könnten.

CoinShares: Hohe Leerverkäufe beim Bitcoin durch Großanleger!

Aber nicht nur Privatanleger setzen derzeit auf weiter fallende Kurse, auch institutionelle Investoren shorten derzeit Bitcoin (BTC) so stark wie noch nie, so CoinShares. So verzeichneten Short-Bitcoin-Investmentprodukte in der Vorwoche Zuflüsse von bis 172 Mio. US-Dollar – ein Rekordwert. Inzwischen nahmen einige Anleger Gewinne mit, doch die Daten zeigen, dass auch Großinvestoren offenbar an weiter sinkende Bitcoin-Kurse glauben.

Wann kommt es zu einem „Short-Squeeze“?

Bei einem Short-Squeeze ist folgendes gemeint: Händler, die eine Wette darauf eingegangen sind, dass ein bestimmter Vermögens-Wert wie Bitcoin (BTC) oder Ethereum (ETH) im Preis fällt, müssen ihre Positionen ab einem bestimmten Punkt (gezwungenermaßen) aufgeben, wenn sich die Kurse wider Erwarten in die entgegengesetzte Richtung bewegen, da sich sonst die Verluste immer weiter aufsummieren können.

Dadurch, dass die Händler ihre Short-Position aufgeben, wird der Vermögens-Wert zu demjenigen Preis an der Börse zurückgekauft, ab dem der Händler seinen Short geschlossen hat. Dies verstärkt den Effekt des Short-Squeezes noch einmal deutlich, da so zusätzlich Kaufdruck durch die Händler entsteht, die sich aufgrund der falschen Erwartungshaltung am Markt wieder einkaufen müssen.

Dasselbe Phänomen tritt im Übrigen auch auf, wenn Händler auf steigende Kurse wetten und sich long positionieren. Fällt der Kurs zu tief unter den Einstiegspreis, sind die Händler gezwungen ihre Positionen aufzulösen, was für steigenden Verkaufsdruck sorgt. Hier spricht man von einem sog. „Long-Squeeze“.

Die Märkte befinden sich an wichtigen Unterstützungs-Zonen…

Analysten sehen den Grund für einen möglichen Short-Squeeze vor allem darin, dass sich die Märkte derzeit wieder an wichtigen Unterstützungs-Zonen befinden. Der US-Aktienindex S&P 500 z.B. befindet sich aktuell wieder auf dem lokalen Tief von Ende Juni in der Nähe von 3.640 bis 3.660 Punkten.

Solange dieses Level nicht mit einer Tageskerze deutlich nach unten hin gebrochen wird, ist die Chance vorhanden, dass sich ein doppelter Boden bildet, der für eine mögliche Trendwende im S&P 500 sprechen würde, die durch einen Short-Squeeze womöglich befeuert werden würde:

S&P 500-Chart – entnommen von Tradingview.com am 28.09.2022 | Quelle: TradingView

Auch der Bitcoin (BTC) befindet sich aktuell an der wichtigen Unterstützungszone bei 18.500 US-Dollar (siehe Chart unten). Das Szenario ist im Grunde ähnlich wie beim S&P 500.

Solange die Unterstützung nicht mit einer Tageskerze nach unten gebrochen wird, könnte sich eine Bodenbildung beim Bitcoin (BTC) abzeichnen, von wo aus die Krypto-Währung eine neue Aufwärtsbewegung starten könnte. Dies hätte ebenfalls einen Short-Squeeze beim Bitcoin zur Folge.

Chart: Bitcoin (1-Jahres-Kursentwicklung) | Quelle: TradingView

Unser Fazit:

Derzeit ist die Mehrheit der (Retail)-Trader Short positioniert, weshalb Profi-Analysten einen Short-Squeeze in den Märkten erwarten. Außerdem befinden sich viele Vermögens-Werte an wichtigen Unterstützungs-Zonen, die ebenfalls für eine Trendwende sorgen könnten.

Vieles hängt allerdings davon ab, wie sich die Inflationszahlen und infolgedessen das Zinsniveau weiterentwickeln und ob sich die geopolitischen Spannungen weiter verschärfen. Auch eine positive Krypto-Regulierung in den USA könnte den gesamten Krypto-Markt wieder Auftrieb verleihen. Ansonsten besteht nach wie vor das Risiko, dass trotz Short-Squeeze Bitcoin & Co. nach einer kurzen Bärenmarkt-Rallye weiter fallen.

TEILE DIE NEWS VIA SOCIAL MEDIA

Was bieten wir?

Transparente Gewinne mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Der BLOCKCHAIN-INVESTOR ist Deutschlands einziger Online-Report mit zwei Coin-Musterdepots, welche auf dem von uns entwickelten COIN-CHECK basieren. Diese Depots können Sie ganz bequem 1 zu 1 nachhandeln.